Werbung
 

 
Für den Inhalt dieser Seite verantwortlich: Fr. Monika Neumeister
 
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Horn (HO)
Fläche: 36.59 km²
Seehöhe: 530 m.ü.A.
Einwohner: 744 (Volkszählung 2001)
Gemeindekennzahl: 31117
Verwaltung: 3753 Pernegg
Pernegg 73
Telefon: +43 (0)2913 257
WWW: http://www.pernegg.info
E-Mail: gemeinde@pernegg.info
Fotogalerie:
Anfahrtsplan:

Geografie
Nach Oben
Geografie
Verlässt man die Stadt Horn in Richtung Norden, so gelangt man durch das Flusstal des Mödringbaches auf die Hochfläche von Pernegg. Links der Straße erblickt man dann die mächtige spätgotische Kirche und die Gebäude des mit Ringmauern und Türmen erbauten Klosters Pernegg und Reste der heute verfallenen Burg der Grafen von Pernegg. Katastralgemeinden sind Staningersdorf, Nödersdorf, Etzelsreith, Ludweishofen, Raisdorf, Posselsdorf und Lehndorf

Geschichte
Nach Oben
Historisches
Die erste urkundliche Erwähnung des Namens Pernegg ist aus dem Jahre 1112 in einer Chronik des Stiftes St. Georgen überliefert. Graf Ulrich von Pernegg gründete 1153 das Kloster und ließ es mit Prämonstratensernonnen besetzen.
1585 übernahmen die Prämonstratenser Chorherren des nahen Stiftes Geras das Kloster und die Kirche.
Schon 1230 wurde dem Ort das Marktrecht verliehen. Heute zählt die Gemeinde mit ihren 8 Ortschaften 744 Einwohner.

Politik
Nach Oben
Politik
Bürgermeister: Mag. Franz Huber
Vizebürgermeister: Norbert Tetik

Gemeinderat: 13 ÖVP, 2 SPÖ

Sehenswürdigkeiten
Nach Oben
Prangersäule
Die Prangersäule am Dorfanger der Ortschaft Pernegg zeugt vom frühen Marktrecht.
Tabernakelsäule
Eine gotische Lichtersäule (Tabernakelsäule) an der Hauptstraße Horn - Geras wurde nach Beendigung der Pest aufgestellt.
Kloster
Das Kloster Pernegg bietet ein 3-Sterne-Gästehaus mit 46 modern eingerichteten Zimmern in ruhigster Lage. Es hat sich als Seminar- und Fastenzentrum einen Namen gemacht.
Kirche
Die in den Jahren 1993 bis 1999 vollständig restaurierte K i r c h e, wurde Ende des 15.Jahrhunderts als spätgotische Wandpfeilerkirche mit fünfseitigem Chorschluss erbaut.Im Innenraum findet man figurale Deckenmalereien aus dem Jahre 1603, in den Seitenkapellen Wand- und Gewölbemalereien, vermutlich von Johann Grabenberger. Ebenfalls bemerkenswert ist die oktogonale Kanzel aus dem Jahre 1618. Die noch immer in Verwendung stehende Orgel von Michael Prackh ist aus dem Jahre 1654.

Sport & Freizeit
Nach Oben
Gallien
"Gallien" ist nicht nur die Bezeichnung für eine römische Provinz, es ist auch ein optimales Erholungsgelände mit mehreren Fischteichen, einem Grillplatz, einem großen Abenteuerspielplatz, Tipi´s und Ferienhäusern.
Ausgehend von Pernegg führen gut beschilderte Wanderwege zur Jausenstation "Gallien". Ein lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie.
Es gibt auch immer wieder kurzfristig angesetzte Feste die sie auf der Hompage www.gallien.at abrufen können.

Schule & Bildung
Nach Oben
Kindergarten und Volksschule
Gleich neben dem Gemeindeamt befindet sich die

Volksschule
3753 Pernegg 74
02913/256

und der

Kindergarten
3753 Pernegg 74
02913/429

Gesundheit
Nach Oben
Ärzte
Gemeindearzt

Dr. Josef Draxler
3753 Pernegg 51
Tel.: 02913/236 Fax.: 02913/236-4


Praxisgemeinschaft
3753 Pernegg 1 (Kloster)
02913/21840

Dr. Wögerbauer Georg (Wahlarzt)
Arzt f. Allgemeinmedizin-Psychotherapeut

Wögerbauer Sigrid
Psychotherapeutin, Gestalttheoretische Psychotherapie

Dr. Martina Erhart (Wahlärztin)
Ärztin f Allgemeinmedizin, ÖAK-Diplom f. Homöopatie 0664/9269687

Dr. Andreas Eichwalder (Wahlarzt)
Facharzt f. Allgemeinchirurgie, ÖAK-Diplom Palliativmedizin 0664/1286425

Irmi Höglinger
Dipl. Physiotherapeutin 0664/5028335

Romana Kain
Dipl. Physiotherapeutin 0664/9211147

Irmgard Schmied
Heilmasseurin, Sensitive Gestaltungsmassage 02913/8010

Martin Ruthner
Dipl. Physiotherapeut 0664/2812418